NEWS/PRESSE

01.06.2017

Komfort im Bad ist der neue Luxus

Komfort im Bad ist der neue Luxus

Wasser ist das natürlichste und schonendste Mittel zur Reinigung des Körpers. Kein Mensch – auch nicht in Mitteleuropa… … >>

18.05.2017

Anfassen erlaubt

Anfassen erlaubt

Ein Badezimmer hat heute jeder zu Hause. Und trotzdem können Badewannen, Whirlpools und Toiletten Kinder noch zum Staunen bringen. … >>

04.05.2017

IHK feiert super tolle Erfolgsquote

IHK feiert super tolle Erfolgsquote

Bei der Industrie- und Handelskammer ist man zufrieden. „Sehr zufrieden sogar“, wie Hauptgeschäftsführer Joachim Nolde betont. … >>

11.03.2017

Großer Preis und Kunst in Grün

Großer Preis und Kunst in Grün

Das ließ sich Manfred Germar, legendärer Leichtathlet und Sprintstar der 1950er und 1960er Jahre, nicht nehmen: Enkel Marc-David Germar hat beim Ball des Sports … >>

23.01.2017

Werkzeug-Banden räumen Handwerker-Autos leer!

Werkzeug-Banden räumen Handwerker-Autos leer!

Klauten Einbrecher-Trupps im letzten Jahr hauptsächlich aus Autos im Raum Mainz, haben sie jetzt Hessen entdeckt. … >>

28.12.2016

Sanfte Tropfen aus der Dusche

Sanfte Tropfen aus der Dusche

Endlich Regen! Im Badezimmer ein neues Gefühl, leicht zu erhalten und mit etwas Geschick auch selbst einzubauen. … >>

21.12.2016

Mobelstücke besser von der Außenwand abrücken

Mobelstücke besser von der Außenwand abrücken

Früher war wegen vergleichsweise undichter Fenster in Räumen ein stetiger Luftaustausch und damit eine regelmäßige Feuchtigkeitsabfuhr gewährleistet. … >>

21.11.2016

Eine Perspektive auch ohne 1 A-Zeugnis

Eine Perspektive auch ohne 1 A-Zeugnis

Der Hauptpreis ist eine Lehrstelle, und darüber können sich gleich sechs Schülerinnen und Schüler freuen, die im Oktober an der Initiative “DU bist BERUFen” teilgenommen hatten. … >>

16.11.2016

Licht aus, Spot an!

Licht aus, Spot an!

Infrarot-Bewegungsmelder überzeugen als Lichtsteuergeräte. Sobald sich in dem Bereich, den der Sensor überwacht, etwa bewegt, schließt sich ein Kontakt und das Licht geht für einen zuvor eingestellten Zeitraum an. … >>

19.12.2016

ZOE FIELD - *1990, New York City, USA

Ebenfalls bildhauerisch arbeitend bezieht sich Zoe Field in ih­ren ornamentreichen Skulpturen auf die Praktiken vergangener Epochen und Stile, in der vermehrt stilisierte Pflanzenmotive für Stoffe, Fassaden und Objekte aufgegriffen wurden.

Ihre sehr abstrakten, gebogenen und zusammengeschweißten Stahlstä­be lassen einen Rückbezug zu Stilelementen der Gotik zu und übersetzediese neu in eine aktuelle, künstlerische Praxis. Natur wird auf eine einfache Formensprache reduziert und in den Kunstkontext überführt. Darüber hinaus verweisen die Skulpturen aus kunsthistorischer, aber auch aus gesellschafts­historischer Perspektive, auf die enge Verbindung von Kultur und Natur.

ZOE FIELD - *1990, New York City, USA

Ebenfalls bildhauerisch arbeitend bezieht sich Zoe Field in ih­ren ornamentreichen Skulpturen auf die Praktiken vergangener Epochen und Stile, in der vermehrt stilisierte Pflanzenmotive für Stoffe, Fassaden und Objekte aufgegriffen wurden. … >>

29.09.2016

Auszeichnung als BESTES BADSTUDIO!

Eine großartige Auszeichnung für die Firma Baumstark Haustechnik: Die Badspezialisten freuen sich über die Aufnahme in die Auswahl der BESTEN BADSTUDIOS, zu denen in Deutschland und Österreich derzeit rund 750 Ausstellungen gehören.

Egal ob Neubau oder Renovierung, die Gestaltung eines Bades will gut durchdacht sein. Umso wichtiger ist es für Bauherren, einen Partner zu finden, der sie umfassend bei der Realisierung ihres individuellen Traumbads unterstützt. Was macht eine gute Badgestaltung aus? Worauf ist in puncto Qualität, Design und Funktion zu achten? Auf diese und weitere Fragen bietet das Badstudio kompetente Antworten und gibt seinen Kunden die Sicherheit, dass alles genau so wird, wie sie es sich vorstellen.

Eine gute Badausstellung ist dabei von besonderer Bedeutung. Sie ist ein Ideenraum zum Anfassen und Ausprobieren. Deshalb wurde das Badstudio für die hohe Qualität der Ausstellung ausgezeichnet, die sich in einem hochwertigen Sortiment, einer ansprechenden Produktpräsentation sowie einer außergewöhnlichen Raumkonzeption äußert. Hier können die Kunden einen Eindruck verschiedener Stilrichtungen gewinnen und so Inspirationen für das eigene Wunschbad sammeln.

Besonderen Wert legt man zudem auf die persönliche Beratung. Mit Stilsicherheit und Kreativität unterstützt das erfahrene Beraterteam Bauherren dabei, eine Linie für ihr individuelles Bad zu finden und mit den passenden Produkten und Kombinationen umzusetzen. Kolorierte Freihandzeichnungen oder professionell erstellte 3-D-Skizzen bieten dabei eine anschauliche Entscheidungshilfe. Durch regelmäßige Schulungen sind die Spezialisten immer auf dem aktuellen Stand hinsichtlich der neuesten Entwicklungen.

Darüber hinaus wird ein Netzwerk mit ausgezeichneten regionalen Handwerkspartnern gepflegt – damit nicht nur die Planung, sondern auch die Umsetzung eines individuellen Badprojekts perfekt gelingt.

Über BESTE BADSTUDIOS

Das Label BESTE BADSTUDIOS tragen nur Fachbetriebe, die zu Deutschlands und Österreichs ersten Adressen für Badgestaltung, Badberatung, Badplanung und Bad-
handwerk gehören. Diese sind auf dem Empfehlungsportal www.beste-badstudios.de/ www.beste-badstudios.at zu finden, das von dem Premium-Armaturenhersteller Dornbracht initiiert worden ist und gefördert wird. Die Plattform bietet einen Überblick für alle, die sich in einem professionellen Badstudio in direkter Nähe beraten lassen möchten. Die hier gelisteten Ausstellungen wurden anhand objektiver Kriterien ausgewählt, die Dornbracht zusammen mit dem Fraunhofer IML entwickelt hat.

Auszeichnung als BESTES BADSTUDIO!

Kompetenter Partner für die Badplanung:
Baumstark Haustechnik gehört zu den BESTEN BADSTUDIOS
Deutschlands und Österreichs … >>

21.09.2016

Goldene Lilie 2016

Ausgewählte Unternehmen aus Wiesbaden und Umgebung sind für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement mit der „Goldenen Lilie“ ausgezeichnet worden. „Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, übernehmen Verantwortung für den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt. Die Goldene Lilie ist ein klares Zeichen unserer Wertschätzung“, sagt Bürgermeister Arno Goßmann, Schirmherr der Goldenen Lilie.

Die Goldene Lilie ist eine gemeinsame Initiative des Amtes für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem UPJ e.V./Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR. Die Aktivitäten der ausgezeichneten Unternehmen sind dabei so vielfältig wie die Unternehmen selbst: Sie unterstützen soziale und kulturelle Projekte, stellen Geld-, Sach- und Zeitspenden zur Verfügung, erbringen kostenlose Dienstleistungen, organisieren freiwillige Arbeitseinsätze oder stellen sogar Beschäftigte für die Mitarbeit in Vereinen frei. „Die mit der Goldenen Lilie ausgezeichneten Unternehmen zeigen, dass Engagement keine Frage der Mitarbeiterzahl, des Umsatzes oder der Konjunktur ist. Sich für das Gemeinwohl zu engagieren ist für die Preisträger eine Frage der Haltung und des unternehmerischen Selbstverständnisses“, lobt Peter Kromminga, Vorstand von UPJ und Jurymitglied.

Die Stadt Wiesbaden ist mit Recht stolz auf ihre Unternehmen. Viele Wiesbadener Schulen und Kindergärten, soziale und kulturelle Einrichtungen, Sport- und Jugendvereine können sich schon seit Jahren bei ihrer Arbeit auf die Unterstützung durch örtliche Unternehmen verlassen. Und je mehr Firmen einen Beitrag leisten, desto höher werden sowohl die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger als auch die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts. Soziales Engagement ist eine lohnende Investition in die Rahmenbedingungen für den geschäftlichen Erfolg. Für das kommende Jahr hoffen die Initiatoren auf noch weiter wachsendes Engagement der Wiesbadener Unternehmen.

Portraits der Preisträger, weitere Informationen über die Auszeichnung und interessante Beispiele für ehrenamtliches Engagement finden sich auf der Webseite www.die-goldene-lilie >

Goldene Lilie 2016

SOZIALES ENGAGEMENT WIESBADENER UNTERNEHMEN GEWÜRDIGT

Soziales Engagement Wiesbadener Unternehmen gewürdigt: Ausgewählte Unternehmen aus Wiesbaden und Umgebung sind für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement mit der „Goldenen Lilie 2016“ ausgezeichnet worden.>>

07.09.2016

Eigene Zähler fürs Gießwasser

Eigene Zähler fürs Gießwasser

Tipps zum Umgehen der Abwassergebühr

>>
01.09.2016

Hessische Wirtschaftsjunioren

Hessische Wirtschaftsjunioren

“Einfach machen”

Unter dem Titel “Wirtschaftsjunioren bei …” besucht der Wiesbadener Juniorenkreis seit neuestem erfolgreiche Unternehmen der Region. Zweite Station: die Baumstark Theo GmbH & Co. KG in Wiesbaden. … >>

17.09.2016

Tag des Bades

Tag des Bades

Wir sind auch dabei!

Wir feiern den Tag des Bades mit einer längeren Öffnungszeit und sind am 17.09. bis 18.00h für Sie da. … >>

05.08.2016

Du bist Baumstark

Du bist Baumstark

Das Hobby nicht zum Beruf gemacht

Bei „DU bist BERUFen“ hat Marcel Thießen seinen Traumjob Anlagenmechaniker entdeckt / Neuer Durchgang startet jetzt! … >>

24.06.2016

Barrierefrei

Barrierefrei

Barrierefreiheit erleichtert das Leben

Auf dem Weg zu einer „altersgerechten Stadt“ / Experten erläutern beim Immobilienforum die Ziele. … >>

11.06.2016

BVK Bundesverdienstkreuz

BVK Bundesverdienstkreuz

Fast rund um die Uhr im Einsatz

Theo Baumstark wird für sein vielfältiges Engagement ausgezeichnet … >>

04.05.2016

Tipp Fliesenverlegung

Tipp Fliesenverlegung

Aus alt mach neu: Wie man Fliesen verlegt!
Untergrund muss sauber sein

Fliesen können auf allen mineralischen Baustoffen verlegt werden, die rauh, saugfähig und sauber sind. … >>

07.04.2016

Wc ist überall möglich

Wc ist überall möglich

INSTALLATION – Kleinhebeanlagen sind variabel

Wenn die Kinder größer werden, schont ein zweites Badezimmer am Morgen oft die Nerven. Auch eine Gästetoilette wäre angenehm, ebenso ein zusätzlicher Waschmaschinenanschluss im Keller. … >>

07.04.2016

Ablauf selbst abdichten

Ablauf selbst abdichten

WASCHBECKEN – Montage an zwei Stellen

Der Waschbeckenablauf muss das Wasser aus dem Waschbecken direkt aufnehmen sowie bei eingesetztem Stöpsel das Wasser, das durch den Überlauf abfließt. Der Einsatz für den Wasserablauf muss nicht nur im Waschbecken unter dem Bördelrand abgedichtet werden, sondern auch darunter,
damit nichts aus dem Überlauf austreten kann. … >>

17.03.2016

Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" startet

Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" startet

www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de

“Asylsuchende benötigen Unterstützung – JETZT, NICHT IRGENDWANN. Ihre Ausbildung ist der Grundstein für Weiterkommen und Lebensgestaltung. Einige werden bleiben und uns künftig zur Seite stehen. … >>

17.03.2016

„Die Situation ist ernst“

„Die Situation ist ernst“

In Äthiopien ist auch die Wiesbaden-Schule betroffen / Menschen für Menschen leistet Nothilfe

Bekera: Bei der Schuleinweihung 2013 waren unter anderem Theo Baumstark und Rolf Töpperwien als Wiesbaden-Botschafter mit dabei. Bei einer Städtewette zum 30. Geburtstag von Menschen für Menschen 2011 hatten die Wiesbadener 114 000 Euro gespendet. … >>

03.04.2016

Sparen mit neuer Technik

Sparen mit neuer Technik

Kessel-Austausch vor oder nach Dämmung?

Die Sanierung von Heizungsanlagen spielt eine wichtige Rolle bei der Energiewende. Rund 35 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland entfallen auf die Erzeugung von Raumwärme (29 Prozent) und Warmwasser (6 Prozent). Bei der Beratung und Planung zu einer energetischen Gebäudesanierung kommt zwangsläufig die Frage nach der Reihenfolge der einzelnen Maßnahmen. Dabei lautet die Kernfrage: Soll der alte Heizkessel vor oder nach einer Außendämmung des Gebäudes ausgetauscht werden? … >>

15.03.2016

Sympathiebonus oder Strafe

Sympathiebonus oder Strafe

Wie sich die Reihenfolge auf den Wahlvorschlägen durch Personenwahl verschiebt

“Top-Scorer” bei den Ortsbeiratswahlen ist der Biebricher Ortsvorsteher Kuno Hahn (SPD) mit 8072 Stimmen. Ihm folgt im (kleineren) Bezirk Nordost Theo Baumstark (CDU). Der rührige Handwerksmeister erzielte auf Anhieb 5679 Stimmen und liegt somit im Gesamtergebnis gar vor dem Dotzheimer Ortsvorsteher Manfred Ernst (CDU) mit 5556 Stimmen. … >>

08.03.2016

Dotzheim und Amöneburg an SPD

Dotzheim und Amöneburg an SPD

Ohne die AfD bleiben die Kräfteverhältnisse in den Stadtteilgremien aber überwiegend stabil

In Nordost hat die CDU einen Sitz an die FDP abgetreten, doch wird Neuling Theo Baumstark sicher Nachfolger des nicht mehr angetretenen Siegfried Graffy als Ortsvorsteher. … >>

02.03.2016

Trinkwasserfilter rechtzeitig reinigen

Trinkwasserfilter rechtzeitig reinigen

Regelmäßige Kontrolle ist wichtig

Trotz Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kann sich die Qualität des Wassers, das aus der Leitung kommt, von Region zu Region unterscheiden. Besonders auffällige Unterschiede gibt es beim Härtegrad des Wassers. Wie „hart“ ein Trinkwasser ist, hängt von der Konzentration der gelösten Erdalkalimetalle ab. Enthält es viele Kalzium- und Magnesiumionen, macht sich das nicht nur beim Waschen unangenehm bemerkbar, sondern verändert außerdem den Geschmack. Um solche störenden Bestandteile zu entfernen, werden spezielle Trinkwasserfilter eingesetzt. … >>

27.01.2016

Mit Kruschel in der Wanne

Mit Kruschel in der Wanne

Fliesenleger, Schreiner, Monteure und Maler – sie alle gehören, neben anderen, zur Firma Baumstark. Was genau die Handwerker machen und wie sich eine Badewanne aus Acryl anfühlt, dass es sogar Wannen aus Holz und Stahl gibt, das erfuhren die Kinder der Klassen 3a mit Heike Kinder und die 3b mit Julia Kraus und Felizitas Wittemann, die zu Besuch in dem Unternehmen in der Wandersmannstraße waren. … >>

06.01.2016

Wenn in der Wanne der Lack platzt

Wenn in der Wanne der Lack platzt

Schnell ist es passiert: Ein Duschkopf fällt in die Badewanne und der Lack platzt weg. Das sollte schnell repariert werden, denn die Stellen rosten. Der Handel führt die notwendigen Emaille-Reparatur-Sets. Zunächst entfernen Sie lose Reste der Emaillierung. … >>

31.12.2015

Alarmanlagen selbst montieren

Alarmanlagen selbst montieren

Die Einbruchsrate steigt, die Aufklärungsrate ist gering. Sorgen Sie selbst für einen Schutz von Leib und Leben, ihrer Wohnung oder ihres Hauses. Bei dem Begriff Alarmanlage kommt dem Laien oft, dass nur ein Experte helfen kann. Eine Beratung einer Elektrofachkraft ist sicherlich keine falsche Vorgehensweise. … >>

29.10.2015

Richtig lüften in kalten Monaten

Richtig lüften in kalten Monaten

Lüften in den kalten Monaten ist genauso wichtig wie richtiges Heizen. Beim Duschen, Kochen, Wäschetrocknen oder einfach durchs Schwitzen – überall im Haus entsteht Feuchtigkeit. Diese muss durch richtiges Lüften raus. Luftzufuhr durch Ritzen und Fugen reicht auch bei unsanierten Altbauten nicht aus. … >>

28.10.2015

Auf die Fugen achten

Auf die Fugen achten

Damit Balkon oder Terrasse lange schön bleiben, ist es wichtig, den Bodenbelag des Balkons wetterfest zu machen, um Risse durch Frost zu vermeiden. Bei fester Verlegung handelt es sich in der Regel um frostbeständiges Material, das auch starken Temperaturschwankungen standhalten kann. Besondere Beachtung sollte dabei auf der Verfugung der Fliesen liegen. … >>

25.09.2015

Goldenen Lilie 2015

Ausgewählte Unternehmen aus Wiesbaden und Umgebung sind für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement mit der „Goldenen Lilie“ ausgezeichnet worden. „Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, übernehmen Verantwortung für den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt. Die Goldene Lilie ist ein klares Zeichen unserer Wertschätzung“, sagt Bürgermeister Arno Goßmann, Schirmherr der Goldenen Lilie.

Die Goldene Lilie ist eine gemeinsame Initiative des Amtes für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem UPJ e.V./Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR. Die Aktivitäten der ausgezeichneten Unternehmen sind dabei so vielfältig wie die Unternehmen selbst: Sie unterstützen soziale und kulturelle Projekte, stellen Geld-, Sach- und Zeitspenden zur Verfügung, erbringen kostenlose Dienstleistungen, organisieren freiwillige Arbeitseinsätze oder stellen sogar Beschäftigte für die Mitarbeit in Vereinen frei. „Die mit der Goldenen Lilie ausgezeichneten Unternehmen zeigen, dass Engagement keine Frage der Mitarbeiterzahl, des Umsatzes oder der Konjunktur ist. Sich für das Gemeinwohl zu engagieren ist für die Preisträger eine Frage der Haltung und des unternehmerischen Selbstverständnisses“, lobt Peter Kromminga, Vorstand von UPJ und Jurymitglied.

Die Stadt Wiesbaden ist mit Recht stolz auf ihre Unternehmen. Viele Wiesbadener Schulen und Kindergärten, soziale und kulturelle Einrichtungen, Sport- und Jugendvereine können sich schon seit Jahren bei ihrer Arbeit auf die Unterstützung durch örtliche Unternehmen verlassen. Und je mehr Firmen einen Beitrag leisten, desto höher werden sowohl die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger als auch die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts. Soziales Engagement ist eine lohnende Investition in die Rahmenbedingungen für den geschäftlichen Erfolg. Für das kommende Jahr hoffen die Initiatoren auf noch weiter wachsendes Engagement der Wiesbadener Unternehmen.

Portraits der Preisträger, weitere Informationen über die Auszeichnung und interessante Beispiele für ehrenamtliches Engagement finden sich auf der Webseite www.die-goldene-lilie >

Goldenen Lilie 2015

SOZIALES ENGAGEMENT WIESBADENER UNTERNEHMEN GEWÜRDIGT

Soziales Engagement Wiesbadener Unternehmen gewürdigt: Ausgewählte Unternehmen aus Wiesbaden und Umgebung sind für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement mit der „Goldenen Lilie 2015“ ausgezeichnet worden.>>

20.10.2015

Arbeit in Flüchtlingsunterkünften

Arbeit in Flüchtlingsunterkünften

Flexibel mussten auch die Handwerker sein, die sehr schnell Unterkünfte wie die Franckeschule flott machen mussten. Theo Baumstark und sein Installationsunternehmen zum Beispiel: „Am Mittwochabend gab es die erste Anfrage, am Montag war die Schule fertig.“ Duschen mussten eingebaut, andere Installationen gelegt werden. … >>

07.10.2015

Passt der Kessel noch?

Passt der Kessel noch?

Wenn bei einer Heizungserneuerung der Heizkessel ausgetauscht wird, stellt sich die Frage nach der Leistung des neuen Geräts. Auf keinen Fall sollte der Leistungswert des alten Kessels ungeprüft als Grundlage für die Leistungsgröße des neuen Heizkessels übernommen werden, da die Kessel früher in der Regel zu groß ausgelegt wurden. … >>

30.09.2015

Wasseranschlüsse kontrollieren

Wasseranschlüsse kontrollieren

Bei Waschtisch und Spülbeckenarmaturen ist die Verbindung einsehbar, der Brauseschlauch mit dem versenkten Anschluss unter der Wanne meist nicht. Hier entstehen oft erhebliche Wasserschäden. … >>

23.09.2015

Amaturen richtig behandeln

Amaturen richtig behandeln

Die Armaturen in Bad und Küche werden immer hochwertiger und langlebiger, bei guter Pflege kann man viele Jahre Freude daran haben. Die heute meist verchromten Oberflächen und auch das Innenleben benötigen allerdings Pflege. … >>

09.09.2015

Tipps zur Energieeinsparung

Tipps zur Energieeinsparung

Mehr als drei Viertel des gesamten Energieverbrauchs in einem Privathaushalt gehen auf das Konto von Raumheizung und Warmwassererzeugung. … >>

02.09.2015

Der Sauberkeit letzter Schluss – Dusch-WCs als Alternative zum Toilettenpapier

Der Sauberkeit letzter Schluss – Dusch-WCs als Alternative zum Toilettenpapier

Ein Dusch-WC – Duschen am WC, was ist das? Toilettenpapier ist nicht der Sauberkeit letzter Schluss. Einige Fachleute merken an, trockenes Papier reinige nicht gut genug, lasse oft Reste zurück, welche die Haut schädigten. Feuchtes Klopapier hingegen könne selbst Reizungen … >>

19.08.2015

Gleichmäßige Wärme selbst einstellen – Hydraulischer Abgleich kann helfen

Gleichmäßige Wärme selbst einstellen – Hydraulischer Abgleich kann helfen

Morgens ist es im Bad noch kühl, im Schlafzimmer glüht die Heizung, Anzeichen dafür, dass die Heizungsanlage nicht optimal eingestellt ist. Das bedeutet auch, dass Energie verschwendet wird. Mit einem hydraulischen Abgleich kann man erreichen, dass alle … >>

12.08.2015

Besser duschen statt baden

Besser duschen statt baden

Der Deutsche verbraucht etwa 130 Liter Trinkwasser pro Person und Tag, wo kann man sparen? Einer der größten Wasserfresser ist die Toilettenspülung. Der Verbrauch sinkt erheblich, wenn die Spülung über eine Spartaste oder einen automatischen Spülstopp verfügt. Die meisten Spülkästen sind umrüstbar. Duschen anstelle von Baden, denn eine Dusche verbraucht nur einen Bruchteil des Wassers. … >>

18.07.2015

„Lebensfreude in Reinform“ – Wiesbadener Musik- und Kunstschule ruft Aktion „Singen in Grundschulen“ ins Leben

„Lebensfreude in Reinform“ – Wiesbadener Musik- und Kunstschule ruft Aktion „Singen in Grundschulen“ ins Leben

Noch nach dem Ende der kleinen Singstunde mit Monika Schmid hört man die Kinder der 2c im Klassenraum leise weitersingen. Ein Beweis, wie viel Spaß es ihnen macht. Singen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein wenig aus dem Alltag verabschiedet. Nur Jugendliche mit „Popstar”-Ambitionen haben noch Lust darauf, könnte man meinen. Ein Grund für Christoph Nielbock, Direktor der Wiesbadener Musikakademie, das Projekt „Singen in Grundschulen” ins Leben zu rufen. Aufmerksam darauf machte ihn der Wiesbadener Unternehmer Theo Baumstark. Er hatte eine ähnliche Aktion in Essen gesehen – Baumstark und Nielbock waren schnell der Meinung: „Das kann Wiesbaden auch”. Mit fachlicher Beratung von Gesangsdozentin Maria Tuczek-Graf stellte man ein zunächst auf ein Jahr angelegtes Gesangsprojekt auf die Beine. „Die Grundschulen haben uns die Tür eingerannt”, berichtet Nielbock, „berücksichtigen konnten wir jedoch nur 14.” … >>

15.07.2015

Wenn die Luft im Haus steht – Wie man die Wohnung auch ohne Klimaanlage kühl hält

Wenn die Luft im Haus steht – Wie man die Wohnung auch ohne Klimaanlage kühl hält

Innenräume erwärmen sich, wenn es tagsüber eine direkte Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich gibt, durch geöffnete Fenster und Türen etwa, oder wenn Sonnenlicht ungebremst in den Wohnraum gelangt. Auch gut isolierte Neubauten oder Altbauten aus der Jahrhundertwende mit oft meterdicken Wänden heizen sich auf. … >>

08.07.2015

Dusch-Umbau fast immer möglich – Bodengleicher Einstieg bringt mehr Komfort

Dusch-Umbau fast immer möglich – Bodengleicher Einstieg bringt mehr Komfort

Selbstständigkeit im Badezimmer: Barrierefreie Duschen bieten für Menschen mit Behinderung den gewünschten Duschkomfort sowie Unabhängigkeit im Alltag. Eine bodengleiche Dusche ist nur dann wirklich barrierefrei, wenn auch wirklich keine Kanten zum Beispiel die Einfahrt mit dem Rollstuhl erschweren. Der Bodenbelag muss rutschsicher sein. Dies erreicht man durch den Einbau rutschhemmender Mosaikfliesen, idealerweise mit dem Format 50 × 50 Millimeter und einem zusätzlich hohen Fugenanteil. … >>

06.07.2015

„2b-Lage nichts fürs Stadtmuseum“

„2b-Lage nichts fürs Stadtmuseum“

Seit Wochen wirbt eine namhaft besetzte Initiative dafür, das Alte Gericht zu einem Haus der Stadtkultur zu machen und in ihm auch das Stadtmuseum unterzubringen.

An Ständen in der Fußgängerzone und im Internet sammelt sie Unterschriften für eine Petition, in der Stadt und Land aufgefordert werden, von den Plänen Abstand zu nehmen, an gleicher Stelle durch Privatinvestoren hochwertigen Wohnraum entstehen zu lassen. Erstunterzeichner sind unter anderem Volkshochschuldirektor Hartmut Boger, Alt-OB Achim Exner, der einstige Stadtentwicklungsdezernent Jörg Jordan, der frühere Wiesbadener FDP-Vorsitzende Dieter Wallendes, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Harald Brandes, Stadtplaner Edgar Heydock, Handwerker wie Theo Baumstark, Künstler, Gastronomen, Hochschullehrer, Journalisten. … >>

19.05.2015

Offen für Neue(s)

Offen für Neue(s)

Sie fehlen vielerorts: Mitarbeiter wie Azubis. Drei Unternehmer wagen ungewöhnliche Lösungen und stellen Flüchtlinge ein.

542.000 OFFENE STELLEN gibt es derzeit in Deutschland. Hinzu kommen 416.000 gemeldete Ausbildungsstellen, von denen mit Blick auf die Erfahrungen der vergangenen Jahre etwa 30.000 bis 35.000 nicht pünktlich oder gar nicht besetzt werden. Das ist ohnehin für viele Unternehmen eine schwierige Situation. Dazu addiert sich ein steigendender Fachkräftemangel. … >>

13.05.2015

Gasleitungen jährlich prüfen – Fachleute sorgen für Sicherheit

Gasleitungen jährlich prüfen – Fachleute sorgen für Sicherheit

Unter den Begriffen Gas-Hausschau, Erdgas-Hausschau versteht man eine Sichtkontrolle der gesamten sichtbaren Gasanlage im Haus. Diese soll einmal jährlich von dem Betreiber der Gasanlage selbst durchgeführt werden. Obwohl dies bereits mehrmals in den Fachregeln der Gasinstallation erwähnt wurde und dies durch das Fachhandwerk an den Endverbraucher getragen wurde, ist dem Betreiber diese wichtige sicherheitstechnische … >>

06.05.2015

Ideale Bedingungen für Bakterien – Hygienemängel erkennen

Ideale Bedingungen für Bakterien – Hygienemängel erkennen

Entspricht Ihre Wasserleitung den gesetzlichen Regeln? Leitungswasser ist Lebensmittel. Bleirohre sind schon lange nicht mehr erlaubt und dürften nur noch in Ausnahmefällen angetroffen werden. Die folgenden Hinweise beziehen sich auf einfach erkennbare Anzeichen auf Fehler und Hygienemängel im Ein- und Zweifamilienhaus. Ab der Hauseinführung im Keller gehört die Leitung Ihnen, beziehungsweise unterliegt der Aufsichtspflicht des Hauseigentürmers. … >>

18.04.2015

Chance auf die Deutsche Krone?

Chance auf die Deutsche Krone?

Wie Wein- und Entwicklungspolitik zusammenfinden – Königin Irene von Johannisberg hat nicht nur das Zeug zur Rheingauer Weinkönigin. Mit ihr, der Geisenheimer Weinbaustudentin, könne es gelingen, nach 40 Jahren des Interregnums die Deutsche Krone endlich wieder einer Rheingauen aufzusetzen. Davon gab sich der frühere Präsident des Rheingauer Weinbauverbandes Hans-Peter Keßler überzeugt. … >>

18.04.2015

Afrika ist auch für deutsche Firmen ein lohnender Markt

Afrika ist auch für deutsche Firmen ein lohnender Markt

Über Entwicklungs- und Flüchtlingspolitik wurde beim Zusammentreffen des “Limburger Kreises” mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans-Joachim Fuchtel (CDU), diskutiert.

Im Wiesbadener Unternehmen für Wärme- und Gesundheitstechnik des Gastgebers Theo Baumstark gab es noch … >>

16.04.2015

Partnerschaft ist Herzenssache

Partnerschaft ist Herzenssache

25 JAHRE Delegation aus Wiesbaden besucht Projekte im nicaraguanischen Ocotal/Fokus auf Wasserversorgung.

„Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ – den Satz des lateinamerikanischen „Kultrevolutionärs“ Ernesto „Che“ Guevara – haben die Mitglieder der Wiesbadener Delegation in Ocotal so oder in abgewandelter Form öfter gehört.Solidarität, Zuneigung, Freundschaft verbinden in der Tat die Menschen der extrem unterschiedlichen Partnerstädte Ocotal und Wiesbaden. Sven Geruch, Oberbürgermeister der hessischen Landeshauptstadt, legt beim ersten Empfang durch … >>

16.04.2015

Unterricht im Natursteingarten

Unterricht im Natursteingarten

„Kann Kruschel schwimmen?“ Erdem macht sich Sorgen um das Zeitungsmonster, das gemeinsam mit den Klassen 3a und 3d der Justus-von-Liebig-Schule die Garten- und Landschaftsbau GmbH Gramenz besucht. Dort nämlich schauen sich die Kinder den Natursteingarten an, zu dem auch ein Schwimmteich
gehört. Um es gleich vorweg zu nehmen: Am Ende bleiben alle trocken. Zwar finden die Kinder den Teich verlockend, das Wasser jedoch ist an einem Morgen im April sicher noch zu kalt zum Baden, sowohl für die Drittklässler als auch für das Zeitungsmonster. Die 3a ist mit Klassenleiterin Catharina Dillitz und die 3d mit Corinna Wagner bei dem Unternehmen zu Gast, weil die Klasse … >>

04.03.2015

Ans Werk mit Gips, Spachtel und Pinsel

Ans Werk mit Gips, Spachtel und Pinsel

Tapete ist beliebt, aber auch empfindlich. Umzug, Möbelrücken, Haustiere und Kleinkinder verursachen immer wieder kleine Schäden und Macken im Wandbelag. Vielleicht wurde beim Tapezieren zu wenig Kleister verwendet und die Tapete löst sich an einigen Stellen wieder? … >>

11.03.2015

Bäder zum Anfassen

Bäder zum Anfassen

Längst ist es nicht mehr nur ein Ort der Reinigung – das Badezimmer oder die Nasszelle, wie dieser Raum früher einmal lieblos-nüchtern genannt wurde. Heutige Bäder sind eher stylische Wellnessoasen. Hochwertig in Ausstattung und Design fügen sie sich harmonisch in den Rest der Wohnung ein. Wer sich mit dem Gedanken an ein neues Bad trägt, steht vor einer verwirrend großen Vielfalt an Möglichkeiten. Die ›Badexpo‹ des Wiesbadener Haustechnikunternehmers Theo Baumstark stellt etliche Musterbäder auf zwei Etagen aus. Das hilft enorm bei der Entscheidungsfindung. … >>

23.02.2015

„Bei uns zählt nur Leistung“

„Bei uns zählt nur Leistung“

Lieber Peter als Ali? Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung hat ergeben, dass eine Mehrheit deutscher Unternehmen noch nie einen Auszubildenden mit ausländischen Wurzeln eingestellt hat. In Wiesbaden ist dieses Problem nicht so deutlich zu erkennen.

Von dieser Zeitung befragte Unternehmen (unter anderem Baumstark, Naspa, Sportarena) geben an, sie hätten keine Vorbehalte gegenüber Jugendlichen … >>

01.03.2015

Auswirkungen des Mindestlohngesetzes für den Mittelstand

Auswirkungen des Mindestlohngesetzes für den Mittelstand

Gemeinsam mit Reinhard Völker von der MIT Wiesbaden besuchte Kristina Schröder den Heizungs- und Sanitärfachbetrieb Theo Baumstark in Erbenheim. Anlass des Besuchs waren die neuen Regelungen im Rahmen des seit 1. Januar geltenden Mindestlohns, die Betrieben eine umfangreiche Dokumentationspflicht der Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter vorschieben. … >>

28.01.2015

Mit Essigessenz und einer alten Zahnbürste

Mit Essigessenz und einer alten Zahnbürste

Fliesenfugen können über die Zeit verschmutzen, da ihre Oberfläche weniger glatt ist, als die der Fliesen. Oft wird mit der chemischen Keule, in Form von Kalkentfernern und scharfen ungeeigneten Reinigern, auf die Fliesen oder die Fuge losgegangen. Damit wird die Zementfuge jedoch aufgeraut und verschmutzt immer schneller. … >>

01.01.1970

„Ist ja alles für die Fassenacht“

„Ist ja alles für die Fassenacht“

Einer hat richtig was für den Fastnachts-Sonntagszug getan: Animiert von den drei Grazien Sarah Weinerth, Olivia Back und Alexandra Weinerth von der Narrenlust Waldstraße, kaufte der Unternehmer Wolfgang Glöckner (als römischer Soldat kostümiert),reichlich Lose bei der Party in der Brunnenkolonnade. Er setzte fast ausschließlich auf die Farbe Rot. … >>

07.01.2015

Die Feuchtigkeit muss aus der Wohnung

Die Feuchtigkeit muss aus der Wohnung

Die Heizung vermissen wir, die Lüftung nicht immer. Dabei ist Lüften genauso wichtig wie richtiges Heizen. Beim Duschen, Kochen, ausgelöst von Wäschetrocknen oder einfach durch Schwitzen – überall im Haus entsteht Feuchtigkeit. Solange keine automatische, kontrollierte Wohnraumlüftung besteht, muss dies durch Öffnen der Fenster geschehen. Luftzufuhr durch Ritzen und Fugen reicht auch bei umsanierten Altbauten nicht aus. In jeder Wohnung entsteht Feuchtigkeit.

Rund zehn bis zwölf Liter Wasser kommen bei einem Vier-Personen-Haushalt pro Tag zusammen, und die müssen wieder weg. Sonst lagert sich die Feuchtigkeit als Tauwasser an der kältesten Stelle im Zimmer ab, das ist dann der Wegbereiter für Schimmel. … >>

01.01.1970

Was kostet Sie Weihnachten?

Was kostet Sie Weihnachten?

WIR SIND DER MITTELSTAND – Das kostet und Weihnachten:219 Euro, soviel gibt jeder Bundesbürger nach Angaben des Statistischen Bundesamtes dieses Jahr für Weihnachten aus. Der Gesamtumsatz beträgt … >>

18.02.2016

Wenn der Abfluss stinkt, hilft Speiseöl

Siphon reinigen

Da empfiehlt es sich, den Siphon zu reinigen. Manchmal ist es dafür nötig, dass man den Siphon demontiert. Wenn man sich technisch nicht sicher ist, lässt man sich von einem Fachmann helfen. Den Siphon in einer Lösung aus Reinigungsmittel und Wasser einweichen, danach mit einer Drahtbürste oder einem Pfeifenreiniger den Schmutz entfernen und wieder montieren. Nun sollte der üble Geruch verschwunden sein.

Auch wenn das Rohrsystem falsch belüftet oder montiert wurde, kann es sein, dass der Abfluss riecht. Dann sollte man zuerst den stinkenden Abfluss identifizieren. Ist dieser nicht verstopft, kann es sein, dass es ein Problem mit den Rohrleitungen gibt. Entweder sind diese nicht richtig montiert, falsch belüftet oder das Abflussrohr, das Fallrohr, verstopft. Grundsätzlich muss jede Ablaufleitung über Dach entlüftet werden. Die Entlüftung erkennt man an einem sogenannten Dunsthut auf der Dachfläche im Bereich oberhalb von Badezimmer oder Küche. Eine mögliche Störungsursache ist ein Vogelnest auf dem Stutzen.

In weniger oft genutzten Anschlüssen wie Waschtisch und Dusche im Gästezimmer, Bodenablauf in Keller oder Waschküche kommt es oft zu Geruchsbelästigungen. Die Wasservorlage im Siphon verdunstet; je nach Umgebungstemperatur kann das schon nach einigen Tagen der Fall sein. Eine mögliche Abhilfe bringt das Einfüllen einer zugelassen Sperrwasserflüssigkeit. Bewährt hat sich auch einfaches Speiseöl: Es ist leichter als Wasser; in kleinen Mengen in den Ablauf gefüllt, verzögert es die Verdunstung des Vorlagenwassers.

Wenn der Abfluss stinkt, hilft Speiseöl

Wer technisch nicht sicher ist, sollte den Fachmann holen.

Wenn Spüle, Waschtisch oder Ausgussbecken, generell der Abfluss, nicht regelmäßig genutzt werden, kann es zur Geruchsentwicklung kommen. Konsequenz: ein stinkender Abfluss. Ein einfacher Grund: Altes Wasser steht zu lange im Siphon, es entstehen unschöne Gerüche. Deshalb ist es ratsam, jeden Abfluss regelmäßig zu reinigen und durchzuspülen – nach Möglichkeit mit (kochend) heißem Wasser. Es stinkt auch dann, wenn der Geruchsverschluss (Siphon) verschmutzt und damit der Abfluss verstopft ist, das ist häufig beim Waschbeckenablauf der Fall. … >>